Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Was die Etiketten-Codes über Wäschetrockner aussagen

Amica Wäschetrockner

Seit dem Jahr 2013 sind an Wäschetrocknern neue Energielabels angebracht. Im Vergleich zu den bisherigen Labels ist nun hier auch die Kennzeichnung zusätzlicher Energieeffizienzklassen A+, A++ und A+++ ausgewiesen. Wer auf einem Wäschetrockner die Kennzeichnung A+++ sieht, erkennt damit sehr schnell, dass es sich um das beste Gerät im Hinblick auf den Energieverbrauch handelt. Die schlechteste und damit niedrigste Energieeffizienz ist die Klasse D – ein Gerät, welches Sie unserer Meinung nach in keinem Fall erwerben sollten.

Vergleich zwischen A+++ und B

Was die Etiketten-Codes über Wäschetrockner aussagenWer denkt, dass A und B kaum einen Unterschied machen, der irrt sich gewaltig, zumindest wenn es um die Energieeffizienzklasse geht. Ein Gerät mit Klasse B verbraucht im Vergleich etwa 70 Prozent mehr Strom als ein Wäschetrockner, der mit A+++ ausgezeichnet ist. Der Kaufpreis eines Wäschetrockners relativiert sich damit nach einiger Zeit von ganz alleine, wenn direkt zu Beginn auf eine möglichst hohe Energieeffizienzklasse geachtet wird.

Doch nicht nur die Energieeffizienzklasse ist auf den neuen Energielabels für Wäschetrockner zu sehen. Auch weitere wichtige Werte können Sie diesem Label entnehmen. Unter anderem:

  • Energieeffizienzklasse: Wie bereits gesagt reichen die Energieeffizienzklassen von A+++ bis D. A+++ stellt dabei die beste Energieeffizienzklasse dar, dicht gefolgt von A++, A+ und A. Weiter geht es mit der Energieeffizienzklasse B, C und D – der schlechtesten Form eines effizienten Wäschetrockners.
  • Stromverbrauch pro Jahr: Dieser Wert, der ebenfalls auf den Energielabels von Wäschetrocknern angegeben ist, bezieht sich auf das Standard-Baumwollprogramm. Dabei ist von 160 Trockenzyklen mit Voll- aber auch Teilbeladung auszugehen.
  • Betriebsdauer: Dieser Wert wird auf dem Energielabel in Minuten angegeben und bezieht sich ebenfalls auf das Standard-Baumwollprogramm des Gerätes.

Eine Ausnahme, was die Klassen angeht, gibt es allerdings. Bei Kondensationstrocknern bzw. Kondenstrocknern reicht die Energieeffizienzklasse nicht von A+++ bis D, sondern sogar noch weiter über E, F und G.

Tipp! Kleiner Hinweis am Rande: Auch Ablufttrockner, die mit Gas betrieben werden, sind seit dem Jahr 2013 mit einem Energielabel gekennzeichnet, damit Sie einen besseren Überblick über die Effizienz des Gerätes haben.

Effizienzklasse Energieeffizienzindex (EEI) Energieeinsparung im Vergleich zu Energieeffizienzklasse A (in Prozent)
A+++ EEI < 24 63
A++ 24 ≤ EEI < 32 51
A+ 32 ≤ EEI < 42 20
A 42 ≤ EEI < 65

Das EU-Energielabel im Überblick

Auf dem neuen EU-Energielabel für Wäschetrockner, welches von der Europäischen Kommission für alle Wäschetrockner seit dem 29. Mai 2013 vorgegeben ist, ist allerdings nicht nur die Energieeffizienzklasse zu sehen, sondern in Summe neun verschiedene Informationen.

  1. Hersteller des Gerätes
  2. Modellbezeichnung des Wäschetrockners
  3. Energieeffizienzklasse des Gerätes (A+++ bis D bzw. teilweise G)
  4. Stromverbrauch (160 Trockenzyklen pro Jahr, angegeben in Kilowattstunden)
  5. Dauer in Minuten des Standard-Baumwollprogramms
  6. Geräuschentwicklung während des Trockenvorgangs (angegeben in Dezibel)
  7. Maximale Beladung (auf das Standard-Baumwollprogramm bezogen, in Kilogramm angegeben)
  8. Gerätetyp (Kondensationstrockner, Ablufttrockner, gasbetriebener Trockner)

Bei Kondenstrocknern ist zusätzlich ein Symbol zu finden, welches die Energieeffizienzklasse von A bis G ausweist.

Tipp! Wichtig zu wissen: Das benötigte Energielabel, welches zwingend auf Wäschetrocknern angebracht sein muss, wird jedoch nicht von der Kommission ermittelt, sondern stattdessen direkt vom Hersteller bereitgestellt. Es gibt demzufolge viele Thesen, dass die Energieeffizienzklasse nicht ganz so „ernst“ genommen werden sollte, da Hersteller diese selbstständig manipulieren können. Wir möchten diesbezüglich nur auf diese Berichte hinweisen, selbst allerdings kein festes Urteil abgeben, ob dies der Wahrheit entspricht.

Fakt ist, dass ein Wärmepumpentrockner bzw. ein Wäschetrockner mit Wärmepumpe die beste Energieeffizienz aufweist und sich damit der Anschaffungspreis nach einigen Jahren stark relativiert im Vergleich zu beispielsweise Ablufttrocknern, die zudem noch einige weitere Voraussetzungen im Betrieb haben.

Vor- und Nachteile des neuen EU-Labels

  • gibt Aufschluss über die Energieeffizienz-Werte und Geräuschentwicklung eines Trockners
  • Kunden können sich vor dem Kauf über das jeweilige Gerät informieren
  • die Angaben sind rechtlich bindend
  • die Hersteller bestimmen die Angaben auf den EU-Labels selbst

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen