Beko Wäschetrockner - zahlreiche Extras für knitterfreie Textilien

Beko WäschetrocknerIm Vergleich zu anderen Anbietern von Haushaltselektronik hat die Firma Beko besonders viele Trockner im Angebot. Diese sind sowohl als Frontlader und Toplader erhältlich und lassen sich somit wunderbar auf die Waschmaschinen der Marke stapeln. Besonders das Design der Geräte aus dem Hause Beko unterscheidet den Hersteller von anderen Anbietern. Denn die Wäschetrockner sind regelrechte Designobjekte, die auch in modernen Trendfarben, wie zum Beispiel einem dunklen Rot, angeboten werden. Dabei geht man natürlich keine Kompromisse zwischen der überragenden Optik und einem hohen Maß an Funktionalität ein, welches zum Beispiel durch die Wärmepumpentechnologie erreicht werden kann.

Beko Wäschetrockner Test 2017

Ergebnisse 1 - 8 von 8

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Beko": (3.5 von 5 Sternen, 8 Bewertungen)

Die Beko Wäschetrockner im Test

Beko Wäschetrockner

Ob man sich nun für das Modell DPU 7304 XER, DPU 7305 XE oder DPU 7305 XEL entscheidet, spielt dabei kaum eine Rolle. Denn durch die Wärmepumpentechnologie können die Trockner allesamt sehr energiesparend betrieben werden. Viele der Trockner und Waschtrockner von Beko wurden genau wie die Waschmaschinen sogar mit der Energieeffizienzklasse A++ ausgezeichnet.

Somit macht sich der anfänglich vielleicht etwas höhere Preis im Laufe der Zeit durchaus bezahlt. Im Testbericht schnitten die Frontlader und Toplader gleichermaßen gut ab, sodass dies lediglich eine Frage der persönlichen Präferenz ist. Viele der kleinen Technikwunder sind Trockner für alle Fälle.

Denn die verschiedenen Programme lassen sich bedienerfreundlich einstellen. Teilweise kann man sogar 16 Einstellungen oder mehr vornehmen, damit Jeans, Baumwolle sowie empfindliche Textilien möglichst optimal getrocknet werden können.

Das Programm zum Auffrischen oder das Expresstrocknen der Beko Wäschetrockner kann im stressigen Alltag der Verbraucher ebenfalls punkten. Auf dem Multifunktionsdisplay gibt es natürlich einen Hinweis, wann man den Tank des Trockners entleeren muss. Dies hat im Test sehr gut geklappt. Auch die Reinigung der Filter wird dort angezeigt, wenn diese wieder einmal fällig ist.

Somit hat man mit einem Waschtrockner von Beko über das praktische Display alle wichtigen Informationen im Blick. Ob die Füllmenge bereits erreicht wurde, kann dabei ebenfalls zum Teil angezeigt werden. Der Testsieger Beko hat bei seinen Trocknern, die zudem sehr umweltfreundlich sind, also wirklich an alles gedacht. Das bestätigen auch die Erfahrungen der zufriedenen Endnutzer.

Firma Beko - Arcelik  
Hauptsitz Türkei
Gründung 1955
Produkte Waschtrockner, Waschmaschinen, Trockner, Spülmaschinen uvm.

Die Vor- und Nachteile der Wäschetrockner aus dem Hause Beko

Beko würde sich nur zu gerne als bester Shop für den Kauf von Wäschetrocknern auszeichnen lassen und arbeitet daher hart daran, die Trockner im Preisvergleich so günstig wie möglich anbieten und trotzdem noch einen großen Umfang an Funktionen präsentieren zu können. Auch beim Versand kann man den ein oder anderen Vorteil genießen. Einen Beko Trockner sollte man vor allem dann kaufen, wenn man sich ein leistungsstarkes und effizientes Gerät wünscht, welches mit zukunftsweisenden Technologien glänzen kann.

Die Vor- und Nachteile sehen bei Wäschetrocknern des Herstellers Beko wie folgt aus:

  • ein automatischer Knitterschutz
  • die Energieeffizienzklasse A++
  • umweltbewusstes Trocknen
  • zahlreiche verschiedene Programme für die unterschiedlichsten Textilien
  • die Wärmepumpentechnologie
  • Flexy Sense
  • Lautstärke

Flexy Sense ist dabei eine der neusten Erfindungen aus dem Hause Beko. Diese Sensortechnologie kann nämlich die Restfeuchte und Temperatur im Trockner messen, was im Test auch wunderbar geklappt hat.

Tipp! Diese Informationen helfen vor allem dabei, den gewünschten Trocknungsgrad, den der Nutzer individuell einstellen kann, auch wirklich zu erreichen. Zudem kann die Wäsche so sehr gleichmäßig getrocknet werden, was auch die Erfahrungsberichte der zufriedenen Kunden durchaus bestätigen können.
Bei zeitgesteuerten Modellen muss man die Trocknungszeit somit nicht mehr extra einstellen, da der intelligente Beko Trockner sich selbst reguliert. Es gibt also viele Gründe einen solchen Trockner, der in unserem Testbericht glänzen konnte, zu bestellen.

Günstige Einsteigermodelle von Beko

Wenngleich die Wärmepumpentechnologie bei einem Beko Trockner zu einem noch optimaleren Trockenergebnis führt, hat der Anbieter auch günstigere Einstiegsmodelle für seine Kunden zu bieten. Was die Füllmenge und die Ersatzteile angeht, können diese durchaus mit dem restlichen Beko Trocknersortiment mithalten. Übrigens kann man die Ersatzteile für den Fall der Fälle günstig kaufen. Auch eine Kindersicherung ist natürlich vorhanden, damit alle Eltern den Trockner bedenkenlos nutzen können.

Die kompakten Trockner haben immerhin noch 15 Programme zu bieten und können so auch auf einem kleinen Raum sehr flexibel eingesetzt werden. Die elektronische Feuchtemessung funktioniert dabei genauso zuverlässig wie das Xpress-Programm für ein besonders schnelles Trocken.

Tipp! Zudem lassen sich die Wäschetrockner von Beko auch in einer Waschmaschinen-Trockner-Säule verbauen.