Amica Wäschetrockner - effizient die eigene Wäsche trocknen

amica-logoSchon seit dem Jahr 1990 bietet die Qualitätsmarke Amica eine große Vielfalt an Haushaltsgeräten an. Denn das Sortiment umfasst nicht nur Trockner samt der passenden Ersatzteile, sondern auch Backöfen, Kühlschränke, Spülmaschinen und Waschmaschinen werden von dem Testsieger günstig angeboten. Diese Erzeugnisse werden vor allem in Ost- und Westeuropa verkauft. Dabei hat die Kundennähe Prinzip und die Firma hat auch ihren Hauptsitz in Deutschland. Somit gibt es immer einen kompetenten Ansprechpartner, wenn man zum Beispiel eine Frage zu seinem neuen Wäschetrockner hat. Im Preisvergleich schneidet Amica mit seinem hohen Maß an Qualität durchaus sehr gut ab.

Amica Wäschetrockner Test 2017

Leider können wir für diese Suchanfrage derzeit keine Produkte finden.
Um dieses Problem zu beheben, können Sie folgendes versuchen:

Die Unternehmenswerte von Amica

Amica WäschetrocknerWenngleich es sich bei Amica noch um ein relativ junges Unternehmen handelt, fühlt man sich hier bereits den höchsten Qualitätsstandards verpflichtet. „Bester Wäschetrockner seiner Klasse“ – auf diesen Titel arbeitet man bei Amica durchaus hin. Darüber hinaus möchte man seinen Kunden ein Vollsortiment an Standard- sowie Einbaugeräten für den eigenen Haushalt zu einem fairen Preis anbieten. 60 engagierte Innendienstmitarbeiter sind dabei für die engagierte Betreuung der Kunden zuhause ständig. Sie sind in ganz Deutschland unterwegs und können sogar ein mögliches Problem mit dem eigenen Trockner bei Bedarf auch unter Einsatz der passenden Ersatzteile beheben.

Die Erfahrungen der Kunden stellen auch den bundesweit aktiven Außendienstmitarbeitern im Vertrieb eine sehr gute Note aus. Somit kommt bei Amica eine intensive Zusammenarbeit mit und Nähe zum Kunden zustande, die an dieser Stelle gelobt werden sollte. Doch die Vorteile beschränken sich nicht nur auf den Kundendienst und den kinderleichten Versand. Denn mit ihrer Energieeffizienzklasse können die meisten Haushaltsgeräte von Amica punkten.

Der Amica Wäschetrockner Test

In unserem Testbericht stehen gleich zwei verschiedene Trocknerarten auf dem Prüfstand. Denn Amica hat sowohl einen Kondensationstrockner als auch einen Ablufttrockner im Angebot, den man im Shop preiswert kaufen und bestellen kann. Im Wäschetrockner Test hat vor allem die große Füllmenge überzeugt. Außerdem zeigen die Erfahrungsberichte, dass sich der Waschtrockner wunderbar einfach bedienen lässt. Die elektronische Steuerung funktioniert sehr zuverlässig und beim Kondensationstrockner kann man zwischen verschiedenen Automatik-Programmen auswählen.

Tipp! Ob Baumwolle, pflegeleicht oder Spezial, sofern man die Angaben zur Füllmenge beachtet, kann der Waschtrockner von Amica so einiges leisten.
Firma Amica International GmbH
Hauptsitz Deutschland
Gründung 1990
Produkte Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspüler, Kühlschränke, Mikrowellen uvm.

Nach dem Programmende gibt es zum Beispiel noch eine Knitterschutzphase, damit die Wäsche nicht gleich wieder zerknittert, bevor man eine Chance dazu hat, sie aus dem Trockner zu nehmen. Mit den Zeitprogrammen zu je 30, 60 oder 90 Minuten lässt sich der Trockner der Füllmenge entsprechend energiesparend einstellen. Zusätzlich zu dem Drehwähler gibt es auch noch Zusatztasten für das Schonprogramm und die Startzeitvorwahl, die sogar bis zu einen ganz Tag zuvor einprogrammiert werden kann.

Vor- und Nachteile eines Amica-Wäschtrockners

Somit liegen die Vorteile im Amica Wäschetrockner Test ganz klar auf der Hand, was die folgende Auflistung beweist:

  • LED-Display für die Anzeige der Laufzeit
  • eine 1-24 h Startverzögerung
  • eine Kontrollleuchte für die Betriebsanzeige
  • die praktische Kindersicherung
  • der Trockner ist höhenverstellbar
  • ein akustisches Endsignal kann eingestellt werden
  • die Trommel ist aus Edelstahl
  • nur wenige Wäschetrockner im Sortiment

Leistungsstarke Wäschetrockner mit vielen Zusatzfeatures

Ob man sich nun für den Ablufttrockner WTA 14303 W oder den Kondensationstrockner WTK 14310 W aus dem Hause Amica entscheidet, ist allein dem Kunden überlassen. Denn weder in ihrer weißen Optik noch in ihrem vielseitigen Funktionsumfang gibt es einen nennenswerten Unterschied zwischen den beiden Trocknermodellen.

Tipp! Den Ablufttrockner muss man allerdings in einen gut belüfteten Raum stellen, da er die Nässe an die Raumluft abgibt, was beim Kondensationstrockner aus dem Hause Amica nicht der Fall ist. Dabei erfolgt die Restfeuchtesteuerung automatisch und es ist eine Restzeitanzeige vorhanden.

Beide Trockner können mit vier höhenverstellbaren Füßen glänzen und lassen sich somit auch auf einem leicht unebenen Boden ohne Probleme aufstellen. Insgesamt stehen neben den drei Zeitprogrammen auch 12 weitere Programme zur Auswahl. Ob extratrocken, starktrocken, schranktrocken oder bügeltrocken kann man dabei also ganz alleine von Ladung zu Ladung für sich entscheiden. Auch pflegleichte Textilien lassen sich mit den Trocknern aus dem Hause Amica trocknen, ohne dass diese dabei zu Schaden kommen. Vor allem die Spezialprogramme für Seide sowie das antibakterielle Programm sind zwei echte Highlights, die längst nicht jeder Trockner in dieser Preisklasse zu bieten hat.